Mit großer Spannung erwartete man das Auswärtsspiel bei den Hamburg Iron Swans auf Seiten der PioYouth, wusste man nach den ersten beiden Spielen noch nicht so recht wie die knappe Auftaktniederlage gegen die Norderstedt Junior Wolves und der deutliche Sieg gegen die Flensburg Junior Sealords einzuordnen sind. Doch nach dem 14:24 Erfolg am vergangenen Wochenende ist eines klar: Diese Saison ist einiges möglich!
Mit einem stark dezimierten Kader reiste die PioYouth ins süd-östlich von Hamburg gelegene Wentorf. Die weite Anreise sowie die Kick-Off Zeit um 11.00 Uhr sorgten für viele müde Gesichter auf Seiten der Spieler. Alles andere als müde begann dafür die Offense der PioYouth das Spiel: Mit einem langen Lauf brachte Quarterback Josh Johlke den Ball bereits im ersten Spielzug der Partie bis in die Redzone der Iron Swans. Doch leider konnte aus der guten Ausgangsposition kein Kapital geschlagen werden. Umso bitterer für die PioYouth war es dann, dass die Iron Swans im direkten Gegenzug den ersten Score des Tages erzielten: Der Quarterback warf einen langen Pass und fand seinen Wide Receiver in der Endzone zum Touchdown. Den PAT konnte die Defense der PioYouth blocken.
Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe zwischen den beiden Teams. Jedoch war es die PioYouth Offense, welche die Iron Swans Defense mit spektakulären Pässen und Catches für großen Raumgewinn immer wieder in Bedrängnis brachte, während die Defense die Drives der Gastgeber ein ums andere Mal stoppen konnte. So stand es im vierten Quarter schon 06:21 für die Youth. Mit noch knapp drei Minuten zu spielen und einem 15-Punkte-Vorsprung schien der Sieg schon fast sicher, doch der anschließende Kick-Off wurde von den Iron Swans direkt zum Touchdown zurückgetragen, auch die anschließende Two Point Conversion konnte verwandelt werden.
Die Iron Swans entschieden sich gegen einen Onside Kick und gaben somit der PioYouth Offense die Chance, durch Laufspielzüge Zeit von der Uhr zu nehmen. Mit noch 30 Sekunden zu spielen und einem vierten Versuch an der Iron Swans 20 Yard Line schickte die PioYouth die Field Goal Unit auf das Feld. Kicker Tim Zoega verwandelte und stellte so das Endergebnis von 14:24 her, welches die tolle Teamleistung des dezimierten Kaders an diesem Tag widerspiegelt.

Der erste Schritt in die richtige Richtung ist gemacht. Doch bevor der Blick in die fernere Zukunft schweift, liegt der Fokus für Spieler und Coaches auf den letzten zwei Spielen der Hinrunde: Am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr ist die PioYouth zu Gast bei den Buxtehude Junior Dragons und am 15. Juni trifft das Team im letzten Spiel vor der Sommerpause am Steinwiesenweg auf die Hamburg HEAT.
Youth in Action! BE THERE!

Punkte: #2 Konstantin Buchholz (6), #7 Tim Zoega (6), #15 Josh Johlke (6), #33 Marlon Dede (6)

Text: Dave Duddeck
Foto: Benjey Photography, Benjamin Wolf

Markiert in:                                        
Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram