Obwohl die PioKids die Hamburg Young Ravens im Hinspiel noch deutlich mit 00:47 besiegen konnten, erwartete man am vergangenen Sonntag einen deutlich stärkeren Gegner. Nach zweimaligem Rückstand in der ersten Halbzeit, konnten die PioKids letztendlich doch den fünften Sieg im fünften Spiel einfahren.

Nachdem das Flag-Football Team der Hamburg Ravens bereits im Hinspiel bewiesen hatte, dass sie in ihrem nun zweiten Jahr ihrer Teamgeschichte im Vergleich zum Vorjahr deutliche Fortschritte gemacht hatten, dieses aber noch nicht in Zählbares umsetzen konnten, war es ihnen zuvor in ihrem zweiten Saisonspiel gegen die Hamburg Flag Dockers gelungen, deutlich mit 27:47 zu siegen. Auch die Buxtehude Flag Dragons brachten sie im Hinspiel an den Rand einer Niederlage, mussten sich aber am Ende knapp mit 20:21 geschlagen geben.
Die Coaches der PioKids warnten ihr Team also vor dem Spiel wiederholt, die jungen Raben nicht zu unterschätzen und das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Doch zunächst schien es so, als hätten die Spieler diese Warnung nicht ernst genommen. Früh im Spiel konnten die Young Ravens mit 00:07 in Führung gehen, ein Schock für die Defense der PioKids, mussten diese bisher doch noch keinen einzigen Gegenpunkt in der gesamten Saison hinnehmen. Doch die PioKids Offense bewegte den Ball im anschließenden Drive gut über das Feld und konnte vor allen Dingen durch das Laufspiel immer wieder große Raumgewinne erzielen. Nach dem 07:07 Ausgleich konnte die Kids Defense die Ravens zwar stoppen und die Offense der PioKids bekam den Ball kurz vor der eigenen Endzone zurück, doch die Raben konnten einen Pass von Quarterback Arthur „Manziel“ abfangen und somit ihre Offense in guter Feldposition wieder in Ballbesitz bringen. Die Defense konnte den erneut drohenden Rückstand nicht verhindern, sodass die Ravens mit 07:14 in Führung gingen. Doch noch vor der Halbzeit konnten die PioKids den Rückstand zunächst ausgleichen und kurz vor der Pause sogar mit 20:14 in Führung gehen. Und auch die Defense wirkte nun entschlossen, keine weiteren Gegenpunkte mehr zuzulassen.
In der zweiten Hälfte präsentierte sich das Team dann so, wie es sich die Coaches von vornherein gewünscht hatten: Die Offense legte noch drei weitere Touchdowns nach und die Defense ließ kaum noch nennenswerte Raumgewinne zu. An allen sechs Touchdowns beteiligt war Quarterback Arthur „Johnny Manziel“, der seinen Spitznamen durch die Ähnlichkeit seines Laufstils mit dem des Texas A&M Quarterbacks bekam. Neben den zwei Touchdown Pässen, konnte er den Ball ganze vier Mal selber zu Fuß in die Endzone tragen.

Die PioKids bleiben somit weiterhin Tabellenführer. Weiter geht es direkt am kommenden Sonntag, wenn um 11 Uhr die Buxtehude Flag Dragons zum letzten regulären Saisonspiel in den Stadtpark kommen. Dort könnte man sich dann mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel den endgültig den ersten Tabellenplatz der Gruppe B der Jugend Flag Liga Nord sichern. Im Anschluss spielt dann die PioYouth um 15 Uhr gegen die Junior Dragons und kann den ersten Tabellenplatz ihrer Liga mit einem Sieg ebenfalls so gut wie sicher machen.
Vorbeikommen lohnt sich!

Text: Dave Duddeck / Foto: Torben Schmeichel

Markiert in:                                    
Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram