Beim 10:38 (07:00/00:28/03:00/00:10) gegen die HSV Rookie Devils konnte der Nachwuchs der Hamburg Pioneers am vergangenen Samstag leider keinen Sieg einfahren. Es war der zweite “Tanz mit den Teufeln” innerhalb von zwei Wochen. Stattdessen wuchs die Liste der verletzten Spieler erneut. Und egal wie tapfer die Spieler die Herausforderung annehmen bzw. angenommen haben, auf Ihnen unbekannten Positionen dem Team zu helfen – die Verfügbarkeit von erfahrenem Personal auf den Schlüsselpositionen schrumpft immer mehr.
Die zur Zeit doch eher dünne Spielerschicht war mit verantwortlich für die Niederlage gegen einen stark aufspielenden B-Jugend-Kader der HSV Hamburg Blue Devils. Trotzdem wollten die Spieler nicht schon vor dem Spiel aufgeben und gaben ihr Bestes.

Das erste Viertel begann mit Ballbesitz. Nach Erhalt des Balles auf der eigenen 15-yardline und trotz dreier starker Spielzüge der Guardians Offense blieb diese leider ohne Punkte. Der anschließende Punt von #26 Marius Schulzes brachte die jungen Teufel an der eigenen 8-yard Linie in Ballbesitz. Nach fünf Spielzügen konnte #66 Max Dreyer einen Fumble auf der Devils 25-yardline sichern. Im anschließenden Drive trug #32 Mike Schwarz den Ball in die Endzone, und nach einem erfolgreichen PAT durch #26 stand es nun unerwartet 07:00 für die Guardians. Leider sollte dies der einzige Touchdown des Tages für das Heimteam bleiben.
Das zweite Viertel brachte zunächst die jungen Teufel in den Besitz des Balles. Dieser endete mit einem kurzen Punt, gefangen von #42 Lars Billerbek, der den Ball an den roten 26-yardline platzierte. Leider endete das erste Pass-Play von #43 Arthur Lawrenz mit einer Interception. Nach fünf erfolgreichen Downs der Gegner, liefen diese den Ball in die Endzone der Red Guardians. Mit einem erfolgreichem Extrapunkt stand es nun 07:07. Nach dem gefangenen Kickoff von #43 an ihrer eigenen 22-yardline begannen die Guardians dann mit Fehlzündungen. Ein paar kleinere Strafen und die Verletzung von #32 ließ die zu überbrückende Distanz immer grösser werden. Ein Ballverlsut in der eigenen Endzone führte abschließend zu einem Touchdown der Blauen. Der Extrapunkt war erneut gut und führte zum neuen Punktestand von 07:14. Mit jedem Hometeam-Ball-Besitz wuchsen dann die Mißverständnisse bei der Abstimmung und Kommunikation. Schließlich endete die erste Halbzeit nach zwei weiteren erfolgreichen Drives der Rookie Devils beim Stand von 07:28.
Im 3. Viertel konnte #26 nach einem Fumble der Devils durch ein Field Goal den Punktestand der Guardians um 3 erhöhen: 10:28. Die Devils antworteten sofort danach mit einem TD-Pass für den neuen 10:35 Punktstand. Nach einem weiteren, durch die Guardians #66 im späten 3. Viertel gesicherten Fumble, bekam die Guardians Offense den Ball im Mittelfeld.
Das letzte Viertel begann mit einen Guardians 36-yard Fieldgoal Versuch. Leider kam der Ball kurz vor dem Goalpost zu Boden, so dass den Guardians weitere Punkte verwehrt blieben. Im Anschluss brachten die jungen Devils viele jüngere Spieler, Die Defense der Red Guardians (und hier vor allem # 51 Ben Mahdi, # 26 und # 66) erwies sich allerdings als stur: es wurden praktische keine Raumgewinne der Devils mehr zugelassen. Die Offense der Guardians versuchte weiter Druck zu machen, aber konnte, auch nach einem tollen Lauf durch #34 Adrian Casadevall, nicht die unvollständigen Pässe und das allgemeine gelbe-Flaggen Chaos das folgte, gutmachen. Der nächste Devils-Ball-Besitz wurde durch einen von der #51 forcierten Fumble fast gestoppt, konnte dieser dann leider von den jungen Teufeln zurück erobert werden. Diese trafen dann die Entscheidung, bei verbleibenden 2 Minuten Spielzeit ein Fieldgoal zu schießen und so den Endstand von 10:38 herzustellen.

Wir wünschen allen unseren kranken und verletzten Spielern eine baldige Genesung. Wir freuen uns auf das nächste Spiel der Guardians am Samstag, den 24.08.2013, gegen die Rookie Huskies auf dem Pioneers‘ Homefield. Spielbeginn ist um 11 Uhr!

Text: Sherrey Starcke

Markiert in:                            
Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram