Im Rückspiel gegen die Ritterhude Badgers fanden die Pioneers über alle vier Quarter nicht richtig ins Spiel und konnten den Dachsen am Ende nur ein 21:21 Unentschieden (00:14/14:00/00:07/07:00) abringen.

Das erste Quarter lag ganz in den Händen der Gäste. Die Offense der Pioneers wurde wiederholt gestoppt und die Offense der Badgers punktete zunächst mit einem Lauf und dann mit einem Touchdown Pass (PAT jeweils gut). So ging es mit einem Rückstand von 00:14 aus Sicht der Pioneers ins zweite Quarter.
Im zweiten Quarter konnte die Defense der Pioneers die agile Offense der Badgers besser kontrollieren, während die Offense sich mit einem Mix aus Lauf- und Passspiel über das Feld arbeitete und durch einen Touchdown Pass von #8, Dave Duddeck, auf #7, Christian Dittmer, endlich Punkte aufs Scoreboard brachte. Der PAT von #66, Frank Aschenbach, war gut und so stand es 07:14. Die Pioneers schienen nun im Spiel angekommen: Nachdem die Badgers den Ball an der eigenen 12 Yard Line erhielten, konnte #10, Jens Knobloch, den Quarterback sacken und zwei Plays später konnte #56, Henning Schmidt, einen Fumble der Dachse recovern und die Offense erhöhte durch einen Pass von Dave Duddeck auf #14, Robert Arp, (PAT gut) direkt zum 14:14. Der nächste Drive der Badgers wurde durch eine Interception der #59, Morten Jandik, beendet und so ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit.
Die Halbzeit schien das Momentum des zweiten Spielviertels verschluckt zu haben. Zwar arbeitete die Offense der Pioneers sich zunächst bis an die Redzone der Dachse heran, der Versuch eines Field Goals scheiterte jedoch und die Badgers erhielten an der eigenen 20 Yard Line den Ball. Von dort aus ging es Play für Play bis tief in die Hälfte der Pioneers, Punkte konnten zunächst noch durch eine Interception in der Endzone durch #31, Kofi Dankyi, verhindert werden. Nun waren es die Badgers, welche die Interception abfingen und direkt mit einem Touchdown Pass antworteten (PAT gut) und es ging mit 14:21 in das letzte Spielviertel.
Das vierte Quarter begann mit einem langen Drive der Pioneers, welcher durch einen Touchdown Lauf von #29 Steffen Wöhlke abgeschlossen werden konnte. Frank Aschenbach verwandelte seinen dritten PAT an diesem Tag und es stand 21:21. Beide Teams erhöhten zum Ende des vierten Viertels noch einmal deutlich den Druck, wollte man sich doch nicht erneut mit einem Unentschieden trennen. Lediglich den Badgers sollte es noch einmal gelingen, den Ball in Field Goal Range zu bringen. Der Kick wurde jedoch von Jens Knobloch und #27, Louis Müller, geblockt und die Teams trennten sich erneut ohne einen Sieger.

Für die Pioneers geht es am kommenden Wochenende in das letzte Saisonspiel der Regionalliga Saison 2013. War das Ziel zu Beginn der Saison noch, sich im Mittelfeld der Liga zu positionieren und nicht um den Abstieg zu spielen, will man sich nun aus eigener Kraft den dritten Tabellenplatz sichern. Daher zählt am Samstag bei den Elmshorn Fighting Pirates nur ein Sieg.
Kickoff der Partie ist um 15.00 Uhr, gespielt wird im Krückaustadion, Am Krückaupark in Elmshorn.

HAMBURG PIONEERS – HEARTS UNLEASHED!

Punkte: #7 Christian Dittmer (6), #14 Robert Arp (6), #29 Steffen Wöhlke (6), #66 Frank Aschenbach (3)

Text & Foto: Rabea Krügel

Markiert in:                                                        
Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram