Nach der Niederlage, oder besser: dem Verletzungsspektakel am 24.8 gegen die Rookie Huskies, konnten die Red Guardians in diesem Spiel alles wieder in Ordnung bringen. Mit einen deutlichen 57:00 Sieg (23:00/20:00/07:00/07:00) über die Norderstedt Beavers am vergangen Sonnabend ist die Saison für unseren Nachwuchs zu Ende.

Durch Erfolge in den ersten zwei offensiven Drives (TD & PAT durch #87, Pavel Heller, TD #43, Arthur Lawrenz, PAT #87) und eine hervorragende defensive Leistung der D-Line wie auch der Linebackers (erzwungener Fumble durch #66, Max Dreyer und Fumble Recovery durch #22, AJ Starcke) mit einem unmittelbar und sofort hieraus resultierenden, weiteren TD von #87 und einem u. a. durch die #53, Kevin Meyer-Sievers erzwungen Safety konnten die Guardians ihre Überlegenheit bereits im ersten Spielviertel unterstreichen.
Im zweiten Spiel viertel konnte Ähnliches beobachtet werden. #43 erlief mit einem sehenswerten QB-Keep über 35 Yards einen weiteren TD und auch der PAT von #87 war gut. #42, Lars Billerbeks Lauf für 29 Yards nach einem 9 yard run von #5, Lasse Haffkes bereitete #43s 10 yard-TD-run vor; der PAT wurde leider verschossen. Nach einem tollen Kick-Off (#87) landete der Ball an der 13 Yardline der Gäste, hatten die Beavers dann auch noch Pech: Nach einem hohen Snap landete der Ball kurz vor der Endzone und konnte schließlich durch #66 in der Endzone für einen TD gesichert werden. Der PAT von #87 war gut. Der letzte Beavers Drive der ersten Spielhälfte wurde durch einen Tackle for loss durch Hamburgs #22 gestoppt und so blieb es bei einem Halbzeitstand von 43:00.
Für die zweite Spiel-Hälfte wurde die Mercy-Rule (laufende Uhr) in Kraft gesetzt – und die Auswechselspieler der Guardians mehr eingesetzt. Mit seinem zweiten Hand-off des 3. Quartals, erlief RB #51 Mahdi Ben-Ayhed 60 Yards und einen TD, PAT #87 war gut. Das einzige Scoring im 4. Viertel ereignete sich kurz nach einem 7-Yard-Pass durch #30 Adrian Casadevall und einem darauffolgenden Option-Run (#43) über die restlichen 45 Yards in die Endzone, PAT von #87 war gut.

Die beste Nachricht über dieses Spiel war das faire und sportliche Verhalten beider Mannschaften. Die Red Guardians erlitten keine weiteren Verletzungen und obwohl der QB der Beavers das Spiel im 3. Viertel verliess , nachdem er von #66 gesacked worden war, schien er sich an der Sideline zu erholen. In jeden Fall wünschen wir ihm an dieser Stelle eine baldige Genesung.

Zum Schluss – Grosser Dank gilt dem Trainerstab, Sideline Staff, First-Aid/Physio Crew, unserem Vorstand und den unzähligen Personen, die hinter den Kulissen dafür verantwortlich sind und waren, dass jeder Spiel-Tag so gut gelaufen ist

Markiert in:                                            
Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram