Am Sonntag um 16.00 Uhr findet auf dem Pioneers Homefield das Finale der Deutschen Flag Football Liga statt, bereits ab 15.00 Uhr beginnt das Rahmenprogramm. Nachdem die Snappers 2010 erstmals den DFFL Bowl ausrichteten, im folgenden Jahr in Braunschweig dann die Deutsche Meisterschaft im Flag Football holten, mussten sie sich im vergangenen Jahr in der Hauptstadt gegen die Berlin Bears geschlagen geben. Als sich abzeichnete, dass auch dieses Jahr eine Finalteilnahme wieder mehr als wahrscheinlich ist, entschied sich die Vereinsführung gemeinsam mit dem Team dazu den Bowl erneut auf dem Homefield im Stadtpark auszurichten. Seitdem gibt es nur ein Ziel: Auf eigenem Platz die zweite Meisterschaft nach 2011 nach Hamburg holen. Die Snappers beendeten die reguläre Saison als unangefochtener Tabellenführer der Nordgruppe mit 9 Siegen in 9 Saisonspielen. Die Assindia Fire Birds, welche man bereits im Interconference Game mit 13:57 besiegen konnte, wurden im Halbfinale souverän mit 55:00 bezwungen. Doch wirkliche Freude über den Finaleinzug wollte nicht aufkommen. Zu einfach war dieses Halbfinale. Nach einer Saison in der man bisher jeden Gegner nach Belieben dominierte zählt am Ende nur eins: Den Meisterpokal in den Händen zu halten. Gefragt nach dem Erfolgsrezept des Flag Football Teams der Hamburg Pioneers erklärt Headcoach und Quarterback Sebastian Höner: “Wir schaffen es vor allem die jüngere Generation, die früher noch Jugendflag gespielt hat und nun in der B-Jugend, A-Jugend oder im Herrenteam spielt, zu begeistern zusätzlich bei den Snappers Flag Football zu spielen. Die besondere Mischung aus ‘alten Recken’ und ‘Jungspunden’ erschafft eine super gute Stimmung im Team und führt, wie man sieht, auch zum Erfolg.”

Nun wartet mit Kiel im Finale ein Team auf die Snappers, mit dem man sich in den vergangenen Saisons jeweils spannende Gefechte lieferte, meist aber das bessere Ende für sich behielt. So auch in diesem Jahr: Beide Spiele gegen die Flag Canes konnten die Snappers mit 38:7 für sich entscheiden. Dennoch ist man auf Seiten der Gastgeber gewarnt: Im Halbfinale in Berlin präsentierten sich die Kieler stärker als erwartet und konnten den Favoriten aus der Hauptstadt überraschend besiegen. Und bekanntlich haben Finalspiele ja immer ihre eigenen Gesetze….

Text: Dave Duddeck
Logo: Jessica Ringelstein

Markiert in:                                                                        
Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram