Drei Tage voller Anstrengungen liegen hinter den Spielern und Trainern der Hamburg Pioneers. Bei bestem Wetter hielten die Footballer auf dem Sportplatz Sternschanze am vergangenen Wochenende ein Camp ab. Das Ziel: Sich bestmöglich auf die kommende Spielzeit vorzubereiten.

Das Camp begann am Freitag damit, dass die reguläre Trainingseinheit umfunktioniert wurde und ganz im Zeichen der Special Teams stand. Eine neue Systematik im Trainingsablauf wurde eingeübt, erste Formationen installiert und in kleinen Gruppen für die Special Teams trainiert.

Der Samstag gehörte der Offense. Nach Installationsphasen und individuellem Training trafen beim Blitz – Pickup und Inside Run die beiden Linien, Runningbacks und Linebacker aufeinander.  Auf der anderen Seite des Feldes waren es die Wide Receiver, die gegen das Defense Backfield arbeiteten. Vervollständigt wurde der Tag durch zwei lange Teamphasen. Hier zeigte die Defense Formationen und Spielweisen, wie sie die Offense im Verlauf der Saison vermutlich zu sehen bekommen wird.

Der Sonntag brachte vom Ablauf her keine Neuerungen. Nun war es aber an der Offense für die Defense Formationen und Angriffe zu zeigen, die die kommenden Gegner in der Regionalliga Nord 2014 wahrscheinlich spielen werden.

Im Abschlusshuddle zeigten sich die Coaches mit dem Camp zufrieden. Eine gute Beteiligung und hohe Intensität konnten über die drei Tage gehalten werden. Gerade aber an Abstimmung, Timing und Kommunikation auf dem Feld muss in den kommenden Wochen noch gearbeitet werden, damit in der Saison 2014 erfolgreich gespielt werden kann.

GO BIG RED!

Text: Martin Behm
Foto: HB Fotografie, Holger Beck

Markiert in:                                                        
Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram