Sonnenschein, angenehme Temperaturen und fast kein Wind: Das waren die tollen Bedingungen für das Saisoneröffnungsspiel der Red Guardians gegen die Kiel Baltic Hurricanes U16. Trotz erbittertem Kampf, mussten sich die jüngsten Tackle Footballer der Pioneers den starken Kielern mit 41:23 (07:00/06:16/14:07/14:00) geschlagen geben.

Nach dem Kickoff der Guardians trennten sich die Hurricanes bereits nach drei Versuchen wieder vom Ball. Die Guardians konnten dies aber nicht nutzen und mussten Ihr Angriffsrecht ebenso schnell wieder abgeben. Der nächste Angriff der Kieler war ein langer, von vielen Strafen geprägter Drive. Die Kieler setzten hierbei auf ihr Laufspiel und konnten nach 85 Yard Raumgewinn den ersten Touchdown erzielen (Extrapunkt gut). Im foldenden Drive der Guardians konnte der Quarterback der Guardians, #2 Toby N., zunächst einen Pass über 14 Yards auf to #21 Jakob P. anbringen. Danach konnnte kein nenneswerter weiterer Fortschritt erzielt werden und die Guardians machten sich für ein Field Goal bereit. Ein Fehler beim Snap machte diesen aber zunichte und der Gegner konnte den Ball an seiner 31 Yard Linie für einen erneuten Angriff sichern.
Spät in der zweiten Hälfte fanden die Guardians dann zu ihrem Spiel. Zunächst konnte der Quarterback einen Pass über 20 Yards anbringen, die der Receiver nutzte um für weitere 65 Yards in die Endzone zu fliegen (Extrapunkt nicht gut). Bei folgenden Kickoff konnte der Ball nicht gefangen werden und die Hurricanes mussten ihren Drive von der eigenen 2 Yard Linie starten. Dies nutzen die Defense der Guardians und brachte den Quarterback der Hurricanes in der eigenen Enzone zu Boden. Saftey.
Ein gutes Zeitmanagement und präzises Spiel brachte die Guardians mit nur wenigen Versuchen erneut vor die gegenerische Endzone. Es folgte der Touchdown und eine erfolgreiche Two-point-conversion. Die Hurricanes knieten in der Folge ab und der Halbzeitstand lautete: 13:16.

Das dritte Viertel begann mit drei Läufen über 62 Yards gut, endete aber mit einem Fumbel aburpt an der 20 Yard Line der Canes. Die nutzen dies, marschierten über das Feld und erzielten einen Touchdown (Extrapunkt gut). Die Guardians antworteten unmittelbar mit einem eigenen langen Drive, der ebenfalls mit einem Touchdown abgeschlossen werden konnte. Der folgende Angriff der Kieler wurde mit einer Interception durch die Defense zum erliegen gebracht. Leider währte die Freude darüber nur kurz. Der Starting Quarterback der Guardians wurde so verletzt, dass er das Spiel nicht fortsetzen konnte. Nun konnten die Kieler ihrerseits einen Pass abfangen und für einen Touchdown mit Extrapunkt in die Endzone der Guardians zurücktragen. Das Momentum kippte nun vollends zugunsten der Hurricanes und die Guardians mussten noch zwei weitere Male Punkte des Gegners zum Endstand von 41:23 hinnehmen.

Die Gedanken sind nun bei den verletzten Spielern, für die wir uns eine gute und schnelle Genesung erhoffen. Weiterhin möchten sich die Hamburg Pioneers und die Crew der Red Guardians bei Angela und Jürgen Borcherdt für ihre Spenden und die Organisation des Teambusses bedanken. Weiterer Dank gilt all den tollen Helfern an der Seitenlinie die unsere Jungs und Mädels mit Essen, trinken und manchmal auch mit Kühlpacks versorgt haben.

Das nächste Spiel ist für unsere Jüngsten am 24.05.2014. Dann auf dem Homefield gegen die Lübeck Cougars U 16. Der Kickoff ist um 11 Uhr.

 

GO BIG RED!

Markiert in:                                    
Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram