Die Hamburg Pioneers Snappers haben das Interconference-Spiel gegen das Lions Flag Team Braunschweig mit 36:7 gewonnen und sind nur noch einen Sieg vom Heimrecht in den gesamten Playoffs entfernt.

Auf dem Sportplatz Rote Wiese in Braunschweig stand der Wettergott erneut auf Seiten der Snappers. Pünktlich zum Kickoff endete der Regen und sogar die Sonne schaute in den folgenden vier Quartern kurz durch die Wolken. Das Lions Flag Team erwies sich als der erwartete schwere Gegner – auch, wenn das Endergebnis eindeutig wirkt.

Der erste Drive der Snappers endete kurz vor der Braunschweiger Endzone mit einem missglückten Fieldgoal. Erst im zweiten Quarter gelang den Flag Footballern der Hamburg Pioneers ihr erster Touchdown – wobei der PAT erneut das Tor verfehlte. Ein geblockter Punt in der Endzone des Lions Flag Team bescherte den Snappers einen Safety und damit zwei weitere Punkte auf die Punktetafel. Mit dem Halbzeit-Pfiff bauten die Pioneers ihre Führung mit einem Touchdown und einer Two-Point-Conversion auf 0:16 aus.

Nach der Halbzeit gelang dem Lions Flag Team mit einem Big Play sein einziger Touchdown. Insgesamt machten die Braunschweiger wenig Fehler und gaben den Snappers, deren Defense von diesem einen Pass abgesehen sicher stand, wenig Gelegenheiten zu punkten. So konnte die Hamburger Defense zum Beispiel nur zwei Interceptions fangen – von denen keine bis in die Endzone zurück getragen werden konnte. Die 20 Punkte in der zweiten Halbzeit musste sich die Snappers Offense hart erarbeiten. Am Ende reichte es jedoch zum vierten Saisonsieg der Pioneers.

Am 23. August kommen die Fire Birds aus Essen zum letzten regulären Saisonspiel auf das Pioneers Homefield in den Hamburger Stadtpark. Gewinnen die Snappers auch dieses Spiel, stehen sie auf dem ersten Platz der DFFL-Gesamttabelle nach der Regular Season.

#GoBigRed

Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram