Zum letzten Spiel dieser Saison durfte die U16 der Hamburg Pioneers, die Red Guardians in Kiel bei den Baltic Hurricanes antreten. Vor dem Spiel erinnerte Spieler Leander #51 seine Mitspieler nochmals daran, dass man im Jahr zuvor zwar Meister wurde, sich die einzige Niederlage aber in Kiel eingefangen hatte, in sofern um die “perfect season” gebracht wurde und noch eine Rechnung offen war. Die mitgereisten Cheerleader der Black Crowns standen beiden Mannschaften bei herrlichem Herbstwetter Spalier und zum letzten Spiel dieser Saison wurden die Seniors beider Mannschaften durch Einzelauflauf geehrt und verabschiedet.

Noch unter dem Eindruck der eigenen Rede stehend, war es dann auch Leander #51, der durch seinen Interception-Touchdown für die ersten Punkte sorgte 0:7. Noch im ersten Quarter erhöhten QB Tim #18 auf 0:14 und David #34 mit seinem sehenswerten Safety in der Endzone der Hurricanes zum 0:16.

Ein wenig überheblich starteten die Reds in das zweite Quarter und verpassten ebenso ein “go for it” beim 4th down, sowie ein Fieldgoal um wenige Meter Länge. Die Hurricanes witterten nun ihre Chance und verkürzten noch im zweiten Viertel auf 7:16.

Im dritten Viertel waren es wieder die Hurricanes, die zum 14:16 punkteten, ehe Anton #1 nach bemerkenswerten Runspielen von Eric #22 in die Endzone laufen und die Führung wieder auf 14:23 ausbauen konnte.

Das letzte Viertel war geprägt durch beiderseitige Interceptions, wobei es aber immer wieder Eric #22 war, der wichtige Yards für die Reds zurückgewinnen konnte. Gleichwohl nutzen die Hurricanes den zwischenzeitigen Durchhänger der Reds und übernahmen durch einen Doppelschlag (zwei Touchdowns) die F¸ührung zum 28:23. Die Coaches um Headcoach Yvonne Bosse spornten das Team der Guardians an, und so war es erneut Anton #1, der durch seinen Catch in der Endzone sechs Punkte zum 28:29 für die Reds erzielte. Der anschließende Versuch einer “two point conversion” misslang und so sollten die Hurricanes knapp zwei Minuten vor Spielende wieder in Ballbesitz kommen. Letztlich war es erneut Anton, der nun Defense spielend, den Pass der Hurricanes aus der Luft zur Interception fischte und es den Reds ermöglichte, die restliche Spielzeit herunter zu spielen und so das Spiel nach spannendem Verlauf, mit 28:29 für sich zu entscheiden.

Mit den Seniors wechseln nächste Saison viele Leistungsträger der letzten Jahre zur U19, den PioYouth. Die schon zuvor durch einige Auslandsaufenthalte geschwächten Red Guardians stehen damit auf vielen Positionen vor einem Neuanfang und es wartet viel Arbeit auf die Coaches. Wie intensiv die gemeinsame Zeit, und wie nachhaltig die Kameradschaft war, konnte einigen Gesichtern beim Abschied deutlich angesehen werden.

#GoBigRed

(oha)

Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram