Nach knapp zwei Jahren, der lang herbeigesehnte Augenblick: Gameday. Auch wenn der Auftakt auswärts stattfinden sollte, war die Stimmung bei Herrenteam, Coaches und
Staff der Pioneers hervorragend und so begab man sich am frühen Samstagmorgen Richtung Oldenburg zu den Knights.

Pünktlich ging es los, und wer nicht vor Ort dabei sein konnte, durfte sich an einem Live-Stream der Oldenburger erfreuen, der dieses Mal sogar mit einer Replay-Funktion aufwartete. Spielerisch ausgeglichen gestaltete sich das 1. Quarter, in dem die Oldenburger jedoch die ersten Punkte auf das Board brachten, ehe die Pioneers nach Pass von US Quarterback Cornelius Kinchen auf Ebou Ceesay (PAT von Anton Prister) zum 07:07 im 2. Quarter zunächst ausgleichen konnten. Die Oldenburger übernahmen vor der Halftime nochmals deutlich die Führung und so ging es mit 21:07 in das 3. Quarter. Es brauchte zwei weitere Touchdowns (35:07) der Knights, ehe die Pioneers ihre Aufholjagd starteten und zum Ende des 3. Quarter auf 35:14 durch Quarterback Bjarne Quast verkürzten, der den verletzten Cornelius Kinchen ersetzte (PAT von Anton Prister).

Das 4. Quarter gehörte dann ganz den Pioneers, die zunächst durch Pick6 (PAT von Anton Prister) von Cutis Schaefer (Canada) auf 35:21 und dann durch Chris Hahn, nach Pass von Bjarne Quast auf 35:28 (PAT von Anton Prister) verkürzten.

Die Zeit knapp werdend und volles Risiko gehend, mussten die Pioneers dann im nochmals sehr spannend gewordenen Spiel Punkte hinnehmen und so endete das Spiel am Ende mit 42:28 und einem unterm Strich verdienten Sieg der Oldenburger.

Cornelius Kinchen wünschen wir, dass er sich schnell von seiner Verletzung erholt.

1. Q 07:00
2. Q 14:07
3. Q 14:07
4. Q 07:14

Final 42:28

Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram