Guardians gewinnen Saisonauftakt in Kiel – 31:14

Am Samstag war es nun endlich nach der langen Vorbereitungsphase so weit. Unsere Red Guardians hatten ihr erstes Saisonpunktspiel in Kiel gegen die Baltic Hurricanes. Voller Vorfreude und auch ein bisschen Nervosität haben sich das Team, die Coaches und der Staff mit dem Teambus in Richtung Ostsee gemacht.

Im netten Stadion der Hurricanes schien die Sonne, das Team hatte sich konzentriert warm gemacht, die neuen Trikots sahen großartig aus und die mitgereisten Fans waren guter Laune. Man konnte sagen: „Es ist angerichtet!“

Und so war es dann auch. Der Coin Toss wurde souverän gewonnen und die Zeichen auf Sieg gestellt. Der erste Drive der Hurricanes wurde schnell durch unsere sehr gut eingestellte Defensive beendet. Unsere Offense brachte im Gegenzug die ersten Punkte durch ein Field Goal von Luca auf das Board. Nur eine 5 Yards Strafe hat mehr Punkte verhindert. Danach geriet der Guardians Motor ein wenig ins Stocken und man musste im 2. Quarter nach zwei schnellen Stopps der Defence doch einen Touchdown durch einen QB Run über die linke Seite zulassen. Auf einmal lag man mit 3:7 hinten.

Das hat die Mannschaft allerdings nicht nervös gemacht, sondern im Gegenteil wurde wieder ein Gang hochgeschaltet. Durch einen Fumble Recovery Touchdown durch unseren Lineman Jacob ging man wieder in Führung. 10:7! Auch die Offense ließ ihr Können durch einen tollen Pass von Leonardo auf Joshua aufblitzen, der zum Touchdown führte und den 17:7 Halbzeitstand zementierte.

Nach der Halbzeit haben wir das Spiel durch einen Pick Six der Hurricanes noch einmal spannender gemacht. Nur noch 17:14. Aber mit großer Souveränität hat man dann noch einmal Gas gegeben. Eine wichtige Interception durch Moritz und ein weiterer Fumble Recovery Touchdown von Oscar zum 24:14 haben die starke Defense-Leistung noch einmal unterstrichen. Auch die Offense hat im Anschluss noch einmal zugeschlagen. Mit einem unwiderstehlichen 30 Yards Run von Anthony, der durch die komplette Defense der Gastgeber gepanzert ist, wurde der verdiente Sieg eingefahren. Starkes Play! 31:17 Endstand!

Alles in allem war es auf beiden Seiten des Balls eine sehr gute Mannschaftsleistung unserer Guardians. Das mit vielen Rookies neu zusammengestellte Team wurde von den Coaches perfekt eingestellt. Auch für die Zuschauer war es ein sehr interessantes und spannendes Spiel. Das lässt die Vorfreude für das nächste Spiel am 3. Juni zu Hause gegen die Wild Boars aus Bargteheide schon wieder ins Unermessliche steigen. GO BIG RED!

Mehr von den Red Guardians: https://hamburg-pioneers.de/red-guardians/

Fotos: Sonnenberg Photography Hamburg und Mathias Meyert

 

Piokids mit gelungenerem Saisonstart in Buxtehude – 42:06

Nach einer gefühlten Ewigkeit hieß es nun endlich auch für das jüngste Team der Pioneers: „Gameday“!

Bei bestem Wetter hieß es bei den Buxtehude Jackrabbits die Arbeit aus der Off-Season auf dem Platz zu zeigen.

Die Jackrabbits wurden dann auch direkt mit 3 and out in ihrem ersten Drive wieder vom Feld geschickt. Über einen gelaufenen Touchdown und den verwandelten PAT konnten die Piokids direkt im ersten Drive auf 7:0 stellen.  Die hervorragend eingestellte Defense sorgte im nächsten Drive der Jackrabbits für eine Safety und die Piokids zogen auf 9:0 davon. Mit einem gelungenen Mix aus Pass- und Laufspiel gelang der Offense im ersten Quarter noch ein weiterer Touchdown, ohne jedoch den zugehörigen PAT verwandeln zu können. Ende des 1. Quarters stand es hochverdient 15:0.

Das 2. Quarter startete direkt wieder mit einem Touchdown der Piokids, dem ein toller QB-Run über 45 Yards vorangegangen war. Dank verwandeltem PAT zog man auf 22:0 davon. Die heute wieder hervorragend eingestellte Defense lies mal wieder keine Punkte der Jackrabbits zu und das Angriffsrecht wechselte wieder zu den Piokids. Durch eine Pick Six schafften es die Jackrabbits ihre ersten Punkte aufs Scoreboard zu bekommen und stellten nach missglücktem PAT auf 22:6 nach. Bis zum Ende der Halbzeit passierte dann punktetechnisch nichts mehr und man ging mit einer verdienten Führung in die Pause.

Im ersten Drive der zweiten Halbzeit gelang es den Piokids mit einem erneuten Touchdown und sicher verwandeltem PAT die Führung auf 29:6 auszubauen. Die Defense konnte im weiteren Verlauf einen QB Sack erzielen und zwangen die Jackrabbits immer wieder zu Punts. Die Offense sorgte im 3. Quarter noch für zwei weitere Touchdowns, vergaben aber einen PAT und so stand es zum Ende des 3. Viertels bereits 42:6. Im vierten Quarter gelang der Defense noch eine Interception, Punkte erzielten beide Teams aber nicht mehr.

Endstand 42:06

Der Dank geht wieder an Trainer und Betreuer, die das Team bestmöglich eingestellt haben und an die wieder zahlreich mitgereisten Eltern für die lautstarke Unterstützung.

Es war ein gelungener Saisonstart der Piokids und die gezeigte Leistung macht auf jeden Fall Lust auf mehr!

 

Go. Big. Red. (jm)

2. Derby, 2. Sieg – Pioneers schlagen Devils

Da in der Saison 2023 gleich drei Hamburger Teams in der Regionalliga Nord spielen, mussten die Hamburg Pioneers am 13.05.2023 zum zweiten Spiel ebenfalls nicht weit reisen. Gegner an diesem Tag waren die Hamburg Blue Devils.
Nach dem ersten Spiel bei den Swans, wo sich die Pioneers noch recht schwer taten, konnte man also gespannt sein wie das Spiel nun gegen die Blue Devils ausgehen wird. Und es ging sehr gut für die Pioneers von statten. Gleich von Anfang an zeigten die Pioneers das sie gegen die Devils auf alle Fälle gewinnen wollen.
Die Pioneers nutzten gleich den ersten Drive für einen Touchdown durch #1 Pascal Kränzlein, der PAT war ebenfalls gut und so führte man mit 7:0. Die Devils und Pioneers konnten beide im restlichen Verlauf des ersten Quarter keine Punkte mehr erzielen. Mann musste immer wieder Punten und so ging es dann ins zweite Quarter.
Hier gab es von den Pioneers QB #5 Drew Saxton einen Pass auf #7 Anton Prister und damit den nächsten Touchdown, PAT durch #4 Marvin Loth war gut, Spielstand 0:14. Die Devils hingegen kamen gar nicht ins Spiel. Immer wieder mussten diese sich vom Ball trennen und den Pioneers das Angriffsrecht überlassen. Die Pioneers selber konnten in der ersten Halbzeit aber auch nur noch einen Touchdown durch #38 Michel Mannolt hinlegen, PAT auch gut und so ging es mit 0:21 in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit konnte man die Devils weiter kontrollieren und ließ keine Punkte zu. Die Pioneers hingegen punkteten nun öfter. Ein Touchdown durch #5 Drew Saxton und ein Fumble der Devils welcher durch Pioneer #37 Joshua Mazziotta aufgenommen und zum Touchdown getragen werden konnte, schraubten durch gute PAT’s das Ergebnis zwischenzeitlich auf 0:35.
Damit aber nicht genug. Die Pioneers waren noch nicht satt wechselten im vierten Quarter den QB um auch #15 Anthony Dyke weitere Spielpraxis zu geben.
Ein Pass auf #2 Niklas Pimentel brachte erneut Punkte für die Pioneers und ein Touchdown durch #31 Anthony Ziebarth sowie die jeweiligen PAT’s, sorgten für den 0:49 Endstand. Die Pioneers siegen also auch im zweiten Spiel der Saison 2023. (Text und Fotos von Holger Beck)

Hamburg Pioneers gewinnen knapp mit 14:13

Die Saison 2023 ist gestartet. Die Hamburg Pioneers hatten gleich am ersten Spieltag ein Hamburger Derby vor der Brust. Es ging nach Bergedorf zu den Hamburg Black Swans. Diese sind gerade erst in die Regionalliga aufgestiegen und somit ein neuer Gegner für die Pioneers.
Pünktlich um 15.00 Uhr war Kickoff und die Pioneers waren als erstes im Angriffsrecht. Dieses nutze man auch gleich und erzielte durch #19 Walter Glinder den ersten Touchdown zum 0:6 Spielstand. Der anschließende PAT wurde durch die Swans geblockt.
Im zweiten Quarter war es dann #17 David Kruppa welcher den ersten Touchdown in der Regionalliga für die Black Swans erzielen konnte. Da der PAT auch gut war stand es nun 7:6 für die Bergedorfer. Nun ging es jeweils durch Punt hin und her, bis im letzten Spielzug der ersten Halbzeit die Swans durch ein Fieldgoal den Spielstand auf 10:6 erhöhen konnten.
Im dritten Quarter waren die Verteidigungen beider Teams so gut das es ohne Punkte mehrmals hin und her ging und erst im vierten Quarter wieder Punkte geben sollte. Hier war es #1 Pascal Kränzlein mit einem Touchdown für die Pioneers, die Two Point Conversion (ein Pass auf #7 Anton Prister) gelang auch und die Pioneers holten sich somit die Führung mit einem Spielstand von 10:14 zurück.
Die Swans gaben aber nicht auf, konnten jedoch gestoppt werden und wollten zumindest ein Fieldgoal erzielen. Dieses gelang auch und wir hatten einen Spielstand von 13:14. Da es in den letzten Minuten dann keine weiteren Punkte mehr gab ging der Sieg somit äußerst knapp an die Hamburg Pioneers aber wie heißt es immer so schön? „A win is a win“ (Text und Bilder von Holger Beck)