Explorer Day am 17.02. ab 12:00 Uhr

Hiermit laden wir euch recht herzlichen zu dem Pioneers Explorer Day auf das Homefield der Hamburg Pioneers im Stadtpark ein.
Du hast keine Erfahrung im American Football? Kein Problem! Am Explorer Day kannst du deine ersten Erfahrungen mit dem Spiel machen oder aber du kannst deine bereits vorhandenen Erfahrungen ausbauen. Die anwesenden Coaches und Spieler unterstützen dich dabei. Aber das Hauptziel ist einfach Spaß zu haben!

Wir freuen uns auf dich im Stadtpark zu sehen!

Rgistrierung: 11:30 Uhr
Training: 12:00 bis 14:00 Uhr
Ort: Jahnring 26, Stadtpark
Verpflegung: dafür ist gesorgt

Ladies Bowl XXX am 21.10.23

Am 21.10.2023 um 15 Uhr ist es soweit, mit dem Finale um die Deutsche Meisterschaft (Ladiesbowl) steht das entscheidende Spiel in der DBL1 an und wir wurden seitens des Verbandes AFVD als Ausrichter auserkoren.

Umso mehr freuen wir als Hamburg Pioneers uns besonders, dass sich unser Damenteam, die Pioneers Amazons, nach erfolgreich gestaltetem Halbfinale für den diesjährigen Bowl qualifiziert hat.

Die Pioneers Amazons treffen hier auf die Berlin Kobra Ladies, die ihnen alles andere als unbekannt sind. Die beiden Teams aus der Nordstaffel der Bundesliga treffen seit Jahren im Ligabetrieb aufeinander und liefern sich immer wieder gute, faire und harte Spiele. Auf beiden Seiten freut man sich daher auf das dritte und entscheidende Aufeinandertreffen in diesem Jahr.

Für ein würdiges Finale bieten wir euch zusätzlich zu einem spannendem Spiel ein reiches Rahmenprogramm. Wie immer bei uns am Homefield wird für euer leibliches Wohl gesorgt sein. Es wird Tribünen geben, eine Halbzeitshow, Hüpfburg und vieles mehr.

Wir freuen uns mit allen unseren Gästen ein Fest für den Damenfootball feiern zu können und bedanken uns schon jetzt bei allen unseren Unterstützern für ihre Hilfe, damit wir diesen Tag zu einem ganz besonderen machen können.

Red Guardians gewinnen letztes Heimspiel gegen Kiel – 14:9

Am Sonntag wurde zum Saisonfinale gegen die Kiel Baltic Hurricanes in unseren herrlichen Stadtpark geladen. Das Spiel entschied über den Einzug ins Finale zur norddeutschen Meisterschaft. Insofern war die Stimmung bei den Fans fantastisch und die Atmosphäre war aufgeheizt.

Die Kieler fingen an wie die Feuerwehr und erzielten schon im ersten Drive mit mehreren sehenswerten Runs den Touchdown. 0:6! Unser Team hatte sich wohl mehr mit den Zahlenspielen als mit dem Gegner beschäftigt. Das änderte sich aber schlagartig. Die Defense hat dann Beton angerührt. Durch sehenswerte Tackles, einem Fumble Recovery durch Moritz und einem Pick von Leon wurde nur noch ein Field Goal am Ende der Partie zu gelassen. Brutalstarke Leistung!

Glücklicherweise hat es unsere Offense geschafft, schnell ausreichend Punkte auf das Scoreboard zu bringen, um den verdienten Sieg einzufahren. Ein toller QB Run durch Leonardo und ein sehenswerter Run über die rechte Seite von Luca haben uns 14 Punkte beschert. Endstand 14:9! Das Team und die Fangemeinde waren aus dem Häuschen und haben den hart umkämpften W gebührend zelebriert. Die Division wurde mit 5 Siegen und keiner Niederlage gewonnen. Großartige Leistung der Spieler und des Trainerteams!!!

Am kommenden Samstag den 16.09. um 17:00 Uhr spielen wir nun im U16 Regionalliga Championship Game gegen die Hamburg Rookie Devils (https://bluedevils.hamburg/event/hamburg-rookie-devils-vs-hamburg-pioneers-u16/). Wir hoffen abermals auf die starke Fangemeinde, um unser Team zu unterstützen.

(mc)

Mehr von den Red Guardians: https://hamburg-pioneers.de/red-guardians/

Fotos: Sonnenberg Photography Hamburg

Ladies Bowl dieses Jahr bei den Pioneers am 21.10.23

Der Ladies-Bowl geht erstmalig nach Hamburg. Die Hamburg Pioneers richten den Ladies Bowl 2023 aus.

Zu den Pioneers gehört das Amazons Frauenteam, welches zu den am längsten durchgehend in der ersten Damen Bundesliga beheimateten Teams gehört. Somit freute sich der AFVD, als die Bewerbung um

die Ausrichtung des Finales aus Hamburg kam und so der Ladies Bowl erstmalig in seiner Austragung seit 1992 in der Hansestadt stattfinden wird. Die Finalisten können sich auf optimale Bedingungen freuen.

Denn gespielt wird am 21. Oktober 2023 auf dem Homefield der Pioneers im Jahnring auf dem 2017 neu gebauten Kunstrasenplatz mit reiner Footballmarkierung und Flutlicht. Dazu bietet das Stadion Platz für 800 Zuschauer, sodass mit einem ausverkauften Endspiel zu rechnen ist. Die Chancen, dass die Amazons im Finale stehen, sind aktuell sehr gut. Zurzeit führen die Amazons in der Gruppe Nord die Tabelle an. Im Süden stehen die Scorpions Sisters ganz oben. Somit könnte es möglicherweise zu einem Rematch des letzten Ladies Bowls kommen.

„Wir freuen uns, dass wir erstmalig den Ladies Bowl in Hamburg veranstalten werden und sind uns sicher, dass die Pioneers ein tolles Event auf die Beine stellen werden,“ so Fuad Merdanovic, Präsident des AFVD. Die Pioneers planen ein buntes Rahmenprogramm rund um das Spiel, mit Feuerwerk, Halbzeit-

Show und American Food uvm. Weitere Infos folgen, sobald die beiden Finalteilnehmer feststehen.

Quelle: AFVD

Piokids auch im zweiten Heimspiel gegen Jackrabbits erfolgreich – 52:07

Bei bestem Sommerwetter baten die Piokids zum zweiten Heimspiel in dieser Saison im Hamburger Stadtpark die Buxtehude Jackrabbits zum Tanz.

 

Trotz des Auswärtserfolges zum Saisonauftakt in Buxtehude und den drei in Folge siegreich gestalteten Spielen, galt es am vergangenen Sonntag den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Nach der immer wieder spektakulären Einlaufshow entschied man sich mit dem Kickoff zu beginnen und den ersten Drive des Tages den Jackrabbits zu überlassen, den unsere heute wieder einmal bestens eingestellte Defense dann auch im vierten Versuch stoppen, und einen Turnover erzwingen konnte. Der Offense gelang im ersten Drive, auch Dank eines starken Blocks der O-Line, dann auch direkt ein Pass-Touchdown, ohne jedoch den PAT verwandeln zu können, und es stand 06:00. Dank eines starken Kick-Offs waren die Jackrabbits danach gezwungen an der eigenen 2-Yard Line zu starten. Diesen vermeintlichen Nachteil nutzten sie aber um zu einem fulminanten 98 Yard Touchdown Run anzusetzen und Dank verwandeltem PAT mit 06:07 in Führung zu gehen.

Es sollte der einzige Fehler unserer Defense bleiben, soviel sei (trotz Überschrift :)) schonmal verraten.

Im darauffolgenden Drive der Pios gelang erneut ein Touchdown durch die Luft und dank Extrapunkt wechselte die Führung erneut zum 13:07. Im ersten Viertel blieb nur noch ein Punt der Jackrabbits zu vermerken und es wurden die Seiten gewechselt.

Da das mit den Pass Touchdowns heute recht gut zu laufen schien, nutzte man den ersten Drive des zweiten Viertels dann auch direkt, um die Führung weiter auszubauen. Den PAT konnte man leider nicht verwandeln und es Stand 19:07.

Der Offense der Jackrabbits gelang es auch im zweiten Viertel nicht den Rückstand zu verkürzen, dafür aber den Piokids durch einen weiteren Touchdown, ohne PAT und einen Pick-Six der bärenstark agierenden Defense inklusive verwandeltem PAT den Halbzeitstand von 32:07 aufs Scoreboard zu bringen.

Im dritten Viertel zeigte sich die Defense der Jackrabbits deutlich besser eingestellt und es gelang beiden Teams nicht weitere Punkte zu erzielen. Durch einen missglückten Puntsnap der Pios startete die Offense der Jackrabbits zum Ende des dritten Viertels in der Redzone.

Durch eine starke Defensivleistung gelang es aber den Drive zu stoppen und einen Fieldgoal-Versuch zu erzwingen, den die Buxtehuder aber nicht verwandeln konnten.

Im Gegenzug gelang den Jackrabbits ein QB-Sack und erzwangen damit einen vierten Versuch, der Dank eines großartigen Laufs des Quarterbacks in einen neuen ersten Versuch verwandelt werden konnte. So ging es mit dem Stand von 32:07 ins Schlussviertel.

Im letzten Viertel schafften die Piokids dank eines QB-Run-Touchdowns, ohne PAT, einer weiteren Interception der Defense, eines Touchdowns per Lauf, leider wieder ohne PAT und eines weiteren Touchdowns durch die Luft den Vorsprung auf 50:07 auszubauen. Im letzten Spielzug des Tages entschied man sich für eine 2-Point Conversion und konnte die auch verwandeln. Am Ende stand mit 52:07 ein weiterer klarer Erfolg auf der Anzeigetafel.

Auch an dieser Stelle wieder ein Dank an alle Trainer, Betreuer und Fans, die die Jungs jedes Spiel aufs Neue zu diesen Leistungen motivieren und Woche um Woche ihr Bestes geben die Mannschaft perfekt vorzubereiten.

Ich persönlich vermisse ein wenig die „Gatoradedusche“ die bei diesen hochsommerlichen Temperaturen für den Headcoach eine willkommene Erfrischung bieten würde. Vielleicht liest das ja jemand von den „Verantwortlichen“ :).

Am 08. Juli besuchen uns die Hamburg Swans im Stadtpark, die bisher ihre Spiele siegreich gestalten konnten. Da gilt es wieder alles zu geben:

Go. Big. Red.

 

Text: Jörg Machon

Fotos: Matthias Meyert

Piokids gewinnen erstes Heimspiel gegen die Ravens 71:00

Aller guten Dinge sind drei heißt es sprichwörtlich. Das gilt für das vergangene Wochenende für die Teams der Hamburg Pioneers, denn es gab im Stadtpark für keinen der Gegner etwas zu holen und für die Piokids im Besonderen, die nicht nur den dritten Sieg in Folge feierten, sondern auch punktetechnisch nochmal ordentlich drauflegten.

Bei bestem Sommerwetter, gut gelaunten Zuschauern und unseren schon in den ersten beiden Spielen überzeugenden Jungs hieß es zum ersten Mal in dieser Saison auf heimischem Platz „Gameday“!

Den ersten Drive der Ravens konnte man auch direkt stoppen und man merkte schon, dass unsere Defense wieder super eingestellt und hellwach war. Im Gegenzug gab es dann auch gleich die ersten Punkte und dank dem verwandelten PAT stand es schnell 07:00.

Im Verlauf entwickelte sich ein hin und her, darunter 2 Punts der Ravens und einem leider erfolglos ausgespieltem 4. Versuch der Piokids. Dennoch gelang im 1. Quarter noch ein Touchdown durch die Luft und Dank verwandeltem PAT konnte man auf 14:00 zum Ende des 1. Spielabschnitts stellen.

Die Ravens starteten das 2. Viertel wie sie das erste beendet hatten, mit einem Punt.

Das nutzten die Piokids direkt im nächsten Drive mit einem starken Lauf zum Touchdown aus, verwandelten den PAT und es hieß 21:00. Der Defense gelang im nächsten Drive eine von zwei Interceptions des 2. Quarters, die die Offense wieder direkt durch einen Pass Touchdown in Punkte umwandeln konnte. Durch einen missglückten Snap auf Seiten der Ravens kam es zu einer Safety, nach wirklich starkem Laufspielzug und darauffolgendem Pass Touchdown, dem einzigen nicht verwandelten PAT des Tages, der zweiten Interception der Defense und nachfolgendem QB Lauf Touchdown war auf dem Scoreboard zur Halbzeit bereits ein 43:00 zu sehen.

Man hätte bei geltender Mercy-Rule und Temperaturen auf dem Niveau des Erdkerns auch einen Gang runterschalten können, aber falsch gedacht.

Denn direkt den ersten Drive der 2. Halbzeit nutzen die Piokids zum Touchdown und PAT zum 50:00. Die Ravens starteten wieder mit einem Punt, die Piokids im direkten Gegenzug wieder mit einem Touchdown nebst verwandeltem PAT. Die Defense schaffte es mit einem Pick Six verdienterweise auch noch Punkte aufs Scoreboard zu packen und es stand dank PAT 64:00.

Den Schlusspunkt setzte die Offense mit einem ausgespielten und diesmal geglückten 4. Versuch, um mit dem darauffolgenden Touchdown nebst PAT den Stand von 71:00 auf Scoreboard zu zaubern.

Ein großer Dank wieder an Trainer und Betreuer, die die Mannschaft im Training perfekt auf den Gegner vorbereitet und den richtigen Matchplan parat hatten.

Am kommenden Sonntag steigt im Stadtpark das Rückspiel gegen die Jackrabbits aus Buxtehude, freuen wir uns schon drauf! Denn dann heißt es wieder:

„Dieser Platz ist unser Revier…“, also Sonnencreme und gute Laune einpacken und ab zum Homefield!

 

Go. Big. Red. (jm)

Erneuter Auswärtserfolg für die Piokids in Neumünster – 56:00

Bei fast schon hochsommerlichen Temperaturen ging es am vergangenen Sonntag für unsere Jungs mit dem Bus in den Norden nach Neumünster.

Mit viel Rückenwind aus dem ersten Spiel war man angetreten, um die in Spiel 1 gezeigten Leistungen zu bestätigen.

Wie bereits im ersten Spiel zeigte sich die Defense auch gleich zu Beginn hellwach und

verhinderte das 1. Down im 4. Versuch der Demons. Der Offense gelang direkt im Anschluss der erste Touchdown des Spiels und dank verwandeltem PAT stand es 7:0.

Die starke Leistung der Defense setzte sich auch im weiteren Verlauf des 1. Viertels fort, denn es konnte direkt im Anschluss die erste von 4 (!) Interceptions des ersten Quarters erzielt werden.

Der Offense der Piokids gelang es im Verlauf auch immer die Leistungen der Defense zu nutzen und selbst zu punkten. So stand es zum Ende des 1. Viertels bereits 28:0.

Auch im 2. Quarter konnten die Demons nicht Zugriff auf das Spiel bekommen. Die Defense hatte das Offensivspiel der Demons zu jeder Zeit unter Kontrolle und die Offense schaffte es auch 2. Quarter wieder die Leistungen der Verteidigung zu nutzen und selbst zu punkten. Dreimal durch starke Laufspielzüge schaffte man es noch Punkte aufs Scoreboard zu packen und ging mit einer hochverdienten 42:0 Führung in die Halbzeitpause.

Trotz der für die 2. Halbzeit geltenden Mercy-Rule schafften es die Piokids nochmals mit zwei Touchdows den Endstand von 56:0 herzustellen.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Trainer, Betreuer und Eltern ohne die das Team nicht zu solchen Leistungen fähig wäre und an die Neumünster Demons für den freundlichen Empfang und ein jederzeit faires Spiel.

Wir freuen uns schon jetzt auf das Heimspiel am kommenden Sonntag, dann kommen die Ravens in den Stadtpark.

P.S. Dank der beiden deutlichen Ergebnisse bleibt noch zu erwähnen, dass wir derzeit die Tabelle der Jugend Flagliga Nord Gruppe A anführen…

Go. Big. Red. (jm)

Guardians gewinnen Heimspiel gegen die Wild Boars – 50:0

Strahlender Sonnenschein und eine erwartungsvolle Fan-Gemeinschaft gaben den Rahmen für das erste Heimspiel unserer Red Guardians gegen die Wild Boars aus Bargteheide. Der perfekt inszenierte Einlauf mit der professionellen Fahnen-Choreografie von Lennox hat
die Zuschauer schon vor Spielbeginn in Ekstase versetzt.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag der Gäste. Im ersten Play gab es einen tollen 30-yards Pass über die rechte Seite. Das ließ aufhorchen und versprach kein einfaches Spiel zu werden. Aber es sollte alles anders kommen. Denn schon der zweite Pass wurde von dem aufmerksamen Leon mit einer Interception und 20 Yards Raumverlust quittiert.

Danach nahm das Schicksal für die Wild Boars Ihren Lauf, da die Guardians von da an nur noch unwiderstehlich marschiert sind. Aufgrund der Vielzahl an Punkten fasse ich hier die Touchdowns zusammen: 2 QB Runs von Tom, 3 Fumble Recoverys von Jurek, Pass TD von Tom auf Liam. Halbzeit 47:0!!!

In der zweiten Halbzeit hat man dann einen Gang runter geschaltet und auf Mercy Rules umgestellt, da die Guardians dominiert haben und der Gegner nach der ersten Halbzeit doch stark dezimiert war. Ein weiteres Field Goal von Luca hat den Endstand von 50:0 hergestellt. An dieser Stelle ein extragroßes Lob an Luca unserem Kicker, der mit einer Seelenruheden Ball bei jedem Field Goal- und Extra Point-Versuch sauber zwischen die Stangen in den Stadtpark gedonnert hat. Wow!

Auch unseren Gegnern aus Bargteheide muss man ein großes Lob aussprechen, dass sie dieses Spiel trotz der Verletzungen tapfer und fair zu Ende gespielt haben. Vorbildlich!

In Summe hat unsere Defense, wie gewohnt, dominiert und auch die Offense konnte einige schöne Aktionen zeigen. Mit der Tabellenführung als Zwischentestat geht die Mannschaft und das Trainer-Team sehr zufrieden in die Vorbereitung auf die kommenden Spiele. Jetzt heißt es aber nicht nachlassen und trotzdem einen Gang hochschalten. Denn das schwerste Spiel ist immer das Kommende.

Mehr von den Red Guardians: https://hamburg-pioneers.de/red-guardians/

Fotos: Sonnenberg Photography Hamburg

Guardians gewinnen Saisonauftakt in Kiel – 31:14

Am Samstag war es nun endlich nach der langen Vorbereitungsphase so weit. Unsere Red Guardians hatten ihr erstes Saisonpunktspiel in Kiel gegen die Baltic Hurricanes. Voller Vorfreude und auch ein bisschen Nervosität haben sich das Team, die Coaches und der Staff mit dem Teambus in Richtung Ostsee gemacht.

Im netten Stadion der Hurricanes schien die Sonne, das Team hatte sich konzentriert warm gemacht, die neuen Trikots sahen großartig aus und die mitgereisten Fans waren guter Laune. Man konnte sagen: „Es ist angerichtet!“

Und so war es dann auch. Der Coin Toss wurde souverän gewonnen und die Zeichen auf Sieg gestellt. Der erste Drive der Hurricanes wurde schnell durch unsere sehr gut eingestellte Defensive beendet. Unsere Offense brachte im Gegenzug die ersten Punkte durch ein Field Goal von Luca auf das Board. Nur eine 5 Yards Strafe hat mehr Punkte verhindert. Danach geriet der Guardians Motor ein wenig ins Stocken und man musste im 2. Quarter nach zwei schnellen Stopps der Defence doch einen Touchdown durch einen QB Run über die linke Seite zulassen. Auf einmal lag man mit 3:7 hinten.

Das hat die Mannschaft allerdings nicht nervös gemacht, sondern im Gegenteil wurde wieder ein Gang hochgeschaltet. Durch einen Fumble Recovery Touchdown durch unseren Lineman Jacob ging man wieder in Führung. 10:7! Auch die Offense ließ ihr Können durch einen tollen Pass von Leonardo auf Joshua aufblitzen, der zum Touchdown führte und den 17:7 Halbzeitstand zementierte.

Nach der Halbzeit haben wir das Spiel durch einen Pick Six der Hurricanes noch einmal spannender gemacht. Nur noch 17:14. Aber mit großer Souveränität hat man dann noch einmal Gas gegeben. Eine wichtige Interception durch Moritz und ein weiterer Fumble Recovery Touchdown von Oscar zum 24:14 haben die starke Defense-Leistung noch einmal unterstrichen. Auch die Offense hat im Anschluss noch einmal zugeschlagen. Mit einem unwiderstehlichen 30 Yards Run von Anthony, der durch die komplette Defense der Gastgeber gepanzert ist, wurde der verdiente Sieg eingefahren. Starkes Play! 31:17 Endstand!

Alles in allem war es auf beiden Seiten des Balls eine sehr gute Mannschaftsleistung unserer Guardians. Das mit vielen Rookies neu zusammengestellte Team wurde von den Coaches perfekt eingestellt. Auch für die Zuschauer war es ein sehr interessantes und spannendes Spiel. Das lässt die Vorfreude für das nächste Spiel am 3. Juni zu Hause gegen die Wild Boars aus Bargteheide schon wieder ins Unermessliche steigen. GO BIG RED!

Mehr von den Red Guardians: https://hamburg-pioneers.de/red-guardians/

Fotos: Sonnenberg Photography Hamburg und Mathias Meyert

 

Piokids mit gelungenerem Saisonstart in Buxtehude – 42:06

Nach einer gefühlten Ewigkeit hieß es nun endlich auch für das jüngste Team der Pioneers: „Gameday“!

Bei bestem Wetter hieß es bei den Buxtehude Jackrabbits die Arbeit aus der Off-Season auf dem Platz zu zeigen.

Die Jackrabbits wurden dann auch direkt mit 3 and out in ihrem ersten Drive wieder vom Feld geschickt. Über einen gelaufenen Touchdown und den verwandelten PAT konnten die Piokids direkt im ersten Drive auf 7:0 stellen.  Die hervorragend eingestellte Defense sorgte im nächsten Drive der Jackrabbits für eine Safety und die Piokids zogen auf 9:0 davon. Mit einem gelungenen Mix aus Pass- und Laufspiel gelang der Offense im ersten Quarter noch ein weiterer Touchdown, ohne jedoch den zugehörigen PAT verwandeln zu können. Ende des 1. Quarters stand es hochverdient 15:0.

Das 2. Quarter startete direkt wieder mit einem Touchdown der Piokids, dem ein toller QB-Run über 45 Yards vorangegangen war. Dank verwandeltem PAT zog man auf 22:0 davon. Die heute wieder hervorragend eingestellte Defense lies mal wieder keine Punkte der Jackrabbits zu und das Angriffsrecht wechselte wieder zu den Piokids. Durch eine Pick Six schafften es die Jackrabbits ihre ersten Punkte aufs Scoreboard zu bekommen und stellten nach missglücktem PAT auf 22:6 nach. Bis zum Ende der Halbzeit passierte dann punktetechnisch nichts mehr und man ging mit einer verdienten Führung in die Pause.

Im ersten Drive der zweiten Halbzeit gelang es den Piokids mit einem erneuten Touchdown und sicher verwandeltem PAT die Führung auf 29:6 auszubauen. Die Defense konnte im weiteren Verlauf einen QB Sack erzielen und zwangen die Jackrabbits immer wieder zu Punts. Die Offense sorgte im 3. Quarter noch für zwei weitere Touchdowns, vergaben aber einen PAT und so stand es zum Ende des 3. Viertels bereits 42:6. Im vierten Quarter gelang der Defense noch eine Interception, Punkte erzielten beide Teams aber nicht mehr.

Endstand 42:06

Der Dank geht wieder an Trainer und Betreuer, die das Team bestmöglich eingestellt haben und an die wieder zahlreich mitgereisten Eltern für die lautstarke Unterstützung.

Es war ein gelungener Saisonstart der Piokids und die gezeigte Leistung macht auf jeden Fall Lust auf mehr!

 

Go. Big. Red. (jm)

2. Derby, 2. Sieg – Pioneers schlagen Devils

Da in der Saison 2023 gleich drei Hamburger Teams in der Regionalliga Nord spielen, mussten die Hamburg Pioneers am 13.05.2023 zum zweiten Spiel ebenfalls nicht weit reisen. Gegner an diesem Tag waren die Hamburg Blue Devils.
Nach dem ersten Spiel bei den Swans, wo sich die Pioneers noch recht schwer taten, konnte man also gespannt sein wie das Spiel nun gegen die Blue Devils ausgehen wird. Und es ging sehr gut für die Pioneers von statten. Gleich von Anfang an zeigten die Pioneers das sie gegen die Devils auf alle Fälle gewinnen wollen.
Die Pioneers nutzten gleich den ersten Drive für einen Touchdown durch #1 Pascal Kränzlein, der PAT war ebenfalls gut und so führte man mit 7:0. Die Devils und Pioneers konnten beide im restlichen Verlauf des ersten Quarter keine Punkte mehr erzielen. Mann musste immer wieder Punten und so ging es dann ins zweite Quarter.
Hier gab es von den Pioneers QB #5 Drew Saxton einen Pass auf #7 Anton Prister und damit den nächsten Touchdown, PAT durch #4 Marvin Loth war gut, Spielstand 0:14. Die Devils hingegen kamen gar nicht ins Spiel. Immer wieder mussten diese sich vom Ball trennen und den Pioneers das Angriffsrecht überlassen. Die Pioneers selber konnten in der ersten Halbzeit aber auch nur noch einen Touchdown durch #38 Michel Mannolt hinlegen, PAT auch gut und so ging es mit 0:21 in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit konnte man die Devils weiter kontrollieren und ließ keine Punkte zu. Die Pioneers hingegen punkteten nun öfter. Ein Touchdown durch #5 Drew Saxton und ein Fumble der Devils welcher durch Pioneer #37 Joshua Mazziotta aufgenommen und zum Touchdown getragen werden konnte, schraubten durch gute PAT’s das Ergebnis zwischenzeitlich auf 0:35.
Damit aber nicht genug. Die Pioneers waren noch nicht satt wechselten im vierten Quarter den QB um auch #15 Anthony Dyke weitere Spielpraxis zu geben.
Ein Pass auf #2 Niklas Pimentel brachte erneut Punkte für die Pioneers und ein Touchdown durch #31 Anthony Ziebarth sowie die jeweiligen PAT’s, sorgten für den 0:49 Endstand. Die Pioneers siegen also auch im zweiten Spiel der Saison 2023. (Text und Fotos von Holger Beck)

Hamburg Pioneers gewinnen knapp mit 14:13

Die Saison 2023 ist gestartet. Die Hamburg Pioneers hatten gleich am ersten Spieltag ein Hamburger Derby vor der Brust. Es ging nach Bergedorf zu den Hamburg Black Swans. Diese sind gerade erst in die Regionalliga aufgestiegen und somit ein neuer Gegner für die Pioneers.
Pünktlich um 15.00 Uhr war Kickoff und die Pioneers waren als erstes im Angriffsrecht. Dieses nutze man auch gleich und erzielte durch #19 Walter Glinder den ersten Touchdown zum 0:6 Spielstand. Der anschließende PAT wurde durch die Swans geblockt.
Im zweiten Quarter war es dann #17 David Kruppa welcher den ersten Touchdown in der Regionalliga für die Black Swans erzielen konnte. Da der PAT auch gut war stand es nun 7:6 für die Bergedorfer. Nun ging es jeweils durch Punt hin und her, bis im letzten Spielzug der ersten Halbzeit die Swans durch ein Fieldgoal den Spielstand auf 10:6 erhöhen konnten.
Im dritten Quarter waren die Verteidigungen beider Teams so gut das es ohne Punkte mehrmals hin und her ging und erst im vierten Quarter wieder Punkte geben sollte. Hier war es #1 Pascal Kränzlein mit einem Touchdown für die Pioneers, die Two Point Conversion (ein Pass auf #7 Anton Prister) gelang auch und die Pioneers holten sich somit die Führung mit einem Spielstand von 10:14 zurück.
Die Swans gaben aber nicht auf, konnten jedoch gestoppt werden und wollten zumindest ein Fieldgoal erzielen. Dieses gelang auch und wir hatten einen Spielstand von 13:14. Da es in den letzten Minuten dann keine weiteren Punkte mehr gab ging der Sieg somit äußerst knapp an die Hamburg Pioneers aber wie heißt es immer so schön? „A win is a win“ (Text und Bilder von Holger Beck)