Hamburg Pioneers vs Hamburg Blue Devils – 42:39

Am 25.06.2022 war im Hamburger Stadtpark mal wieder Derby Time. Die Hamburg Pioneers empfingen die Hamburg Blue Devils.
Die Hausherren konnten gleich im ersten Drive durch einen Pass auf #85 Julian Völling den ersten Touchdown erzielen, da der PAT nicht gut war, stand es somit schnell 6:0. Die Devils mussten ihren Drive allerdings mit einem Punt abschließen und so waren die Pioneers wieder am Zug und gleich mit dem ersten Spielzug gab es weitere Punkte. Ein Pass auf #1 Jean-Pierre Kluth und anschließend eine Two Point Conversion (Pitch auf #10 Dennis Haas) brachten den 14:0 Zwischenstand. Bei den Devils lief es weiterhin nicht rund, wieder ein Punt und die Pioneers machten mit den Punkten weiter. Dieses mal war es ein Pass auf #36 Lukas Schodrock mit anschließenden PAT zum 21:0. Doch nun waren auch die Devils nach einem Pass auf #28 Marius Fiedler endlich in der gegnerischen Endzone. Der PAT misslang und wir hatten einen Spielstand von 21:6.
Nun machten die Pioneers was Punkte angeht weiter. Ein Touchdown durch #22 Kevin Abrokwa und geglückter PAT brachten das 28:6. 
Ein kurzer Pass bei den Devils auf #28 Marius Fiedler und anschließender Lauf über rund 70 Yard brachten Punkte für die Devils und es folgte dann noch ein Touchdown für die Devils durch #8 Oliver Knoch incl. PAT 28:20. Damit nicht genug, Die Pioneers waren zwar nun im Angriff, doch eine Interception durch #27 Christopher Stender und Lauf in die Endzone brachten das 28:26. Die Devils hatten nun das Momentum auf ihrer Seite. Ein Fumble bei den Pioneers brachte die Devils erneut in Ballbesitz und diese nutzen es auch QB #11 Leif Plagge läuft selber in die Endzone, 28:32, die Devils hatten das Spiel gedreht.
Nun waren es aber die Pioneers die ihrerseits das Spiel nicht abschreiben wollten und #22 Kevin Abrokwa erzielte für die Hausherren den nächsten Touchdown zum 35:32. Es war aber noch ein ganzes Quarter zu spielen und es ging hin und her. Ein langer Pass auf #9 Tim Pape brachte nun wieder die Devils in Führung. Durch guten PAT stand es nun 35:39. Ein Pass der Pioneers auf #85 Julian Völling incl. PAT brachten dann den Endstand von 42:39. Die Pioneers konnten das Hinspiel im Hamburger Derby somit für sich entscheiden. Man kann auf das Rückspiel also gespannt sein. (Text und Fotos von Holger Beck)

Red Guardians vs Bremerhaven Seahawks – 13:43

Es war mal wieder das herrlichste Football-Wetter im Stadtpark und unsere Red Guardians haben den Tabellenführer aus Bremerhaven frohen Mutes empfangen. Dies Stimmung auf dem Homefield war mal wieder hervorragend, auch durch die Unterstützung des neu gebildeten Pioneers Cheerleading-Teams. Ganz tolle Performance, die von Zuschauer mit Applaus gewürdigt wurde!

Leider muss man zum Spiel konstatieren, dass in der ersten Hälfte sowohl in der Offense als auch in Defense nichts funktioniert hat. Insofern lag man am Ende des zweiten Quarters mit 0:36 zurück. Wir hüllen den Mantel des Schweigens darüber.

Nach einer entsprechend klaren Ansage der Coaches in der Halbzeit präsentierte sich das Team neu aufgeladen und versuchte nur noch Spaß an dem Spiel zu haben. Das zahlte sich aus. Die Defense hatte einen Pick durch Alessandro und sogar einen Pick Six durch Elijah zu verbuchen. Auch die Offense brachte durch unseren Running Back Zack mit einem seiner berühmt berüchtigten Outside Runs Punkte für das Team auf die Anzeigetafel und verkürzte auf 13:36. Nachdem auch die Bremerhavener noch einmal punkteten, waren beide Teams mit jeweils einer Halbzeit zufrieden und man verkürzte das 4. Quarter um ein paar Minuten.

Somit gab es mit der guten zweiten Halbzeit einen versöhnlichen Abschluss der kurzen aber intensiven Saison. Das Team hat die gesamte Saison gegen zahlenmäßig überlegene Gegner mit vollem Einsatz und toller Moral gekämpft. Die Rookies haben sich toll integriert und die Seniors haben Leadership bewiesen. Auch nach Niederlagen war die Stimmung im Team immer klasse. Pioneers Spirit!!!

Nun heißt es Abschied von den Seniors zunehmen und ein neues Team für die kommende Saison aufzubauen. Die Erfahrungen aus diesem Jahr werden Gold wert sein. Es wird weiter konzentriert und hart für die kommende Saison trainiert. Wir freuen uns auf die Red Guardians in der neuen Saison! (mc)

Hamburg Piokids @ Hamburg Flag Ravens – 43:33

Gameday! Derbytime!

Am Samstagmorgen machten sich die Piokids mit viel Rückenwind aus dem ersten Spiel auf den Weg in den Hamburger Süden. Bei bestem Wetter und mit der wieder einmal lautstarken Unterstützung der zahlreich mitgereisten Eltern winkte die Chance auf den Sprung auf Platz 1 der Jugendflagliga Nord.

Dementsprechend mutig begann man das Spiel, wurde aber kurz vor der Endzone der Ravens gestoppt, die wiederum mit ihrem ersten Play zu einem 85 Yard TD Run ansetzten und mit 7:0 in Führung gingen. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch geprägt von Interceptions auf beiden Seiten. Einen davon nutzen die Ravens zum Pick Six und zogen zum Ende des 1. Quarters auf 14:0 davon.

Mit mutigen Plays der Offense gelang im 2. Quarter durch zwei starke QB Runs, einer davon über 50 (!) Yards, und einer megastarken Leistung der Defense, die es mit einem Pick Six ebenfalls aufs Scoreboard schaffte und einer erfolgreichen Two-Point Convention quasi mit dem Halbzeitpfiff der Ausgleich zum 21:21. 

Mit noch mehr Schwung kamen die Piokids aus der Kabine. Mit einer grandiosen Mannschaftsleistung über alle Mannschaftsteile hinweg gelang es durch einen Lauftouchdown über 45 Yards in Führung zu gehen, die Ravens in eine Safety zu zwingen und durch einen weiteren fantastischen Lauf über 44 Yards und einem Touchdown durch die Luft auf zwischenzeitlich 43:21 davonzuziehen. Den Ravens gelangen im 4. Quarter zwar selbst noch 2 Touchdowns, jedoch ohne die dazugehörigen Two-Point Conversion verwandeln zu können.

Am Ende gewannen die Piokids verdient mit 43:33. Ein besonderer Dank geht auch wieder an Trainer und Betreuer, die die Jungs wieder einmal perfekt auf den Gegner eingestellt hatten. „Leidtragender“ war mal wieder Headcoach Arthur der sich wieder die Gatorade-Dusche abholen durfte.

Die Piokids verabschieden sich punktspieltechnisch erstmal in die Sommerpause und wir freuen uns jetzt schon auf die beiden Heimspiele Ende Juli und Anfang September. Go. Big. Red. (jm)

Red Guardians vs. Hannover Grizzlies – 26:15

Am vergangenen Samstag stimmte einfach alles: Heimspiel, gigantisches Wetter, perfekt eingestellte Mannschaft und Vorfreude bei den Fans. Man konnte sagen: „Es ist angerichtet!“. Und so begann das Spiel auch mit einer souveränen und aggressiven Defence-Leistung unseres Teams. Durch einen energischen Run von Zachery hat unsere Offense die ersten Punkte des Spiels auf die Anzeigetafel gebracht und sich dadurch die notwendige Sicherheit geholt. Es gab in der Folge einen guten Mix aus Run und Pass Game. Zur Halbzeit stand es in einem intensiven Spiel 19:7 für die Red Guardians. Aufgrund der personellen Engpässe und weiterer Verletzungen wurde es dann aber noch eine Abwehrschlacht, die geleitet durch unser Abwehrchef Henner, aber gewonnen wurde. Die Defence hat nur einen Touchdown zugelassen. Top! Elijah hat auch noch einen tollen Pick Six erzielt, der jedoch durch vermeintlich unsportliches Verhalten aberkannt wurde. Man muss nicht jede Regel verstehen. Leider haben wir uns dann noch einen Safety am Anfang des 4. Quarters eingefangen, aber das war es dann auch. Besonders hervorzuheben war Tom, unser Rookie-QB, der unseren verletzten QB Moritz glänzend vertreten hat. Er hat es mit mutigen Pässen und schönem Laufspiel geschafft unsere Offense ins Rollen zu bringen. Das war wichtig, um den Gegner unter Druck zu setzen und unserer Defense Verschnaufpausen zu geben. Als Krönung hat er auch noch einen eigenen Touchdown erlaufen. 26:15 Endstand! In Summe wurde mit einer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung der erste Sieg an einem perfekten Tag nach Hause gefahren. Die Jungs und Coaches haben es sich mehr als verdient! (mc)

Hamburg Piokids @ Neumünster Demons – 35:26

Am vergangenen Sonntag machten sich endlich auch die Piokids auf den Weg zu ihrem ersten Kick-off der Saison. Zu einer für einige der Jungs frühen Uhrzeit am Sonntagmorgen machte man sich gut gelaunt und hochmotiviert gemeinsam mit dem Bus auf die Tour nach Neumünster auf. Begleitet von zahlreichen und vor allem lautstark unterstützenden Eltern wollte man sich gut vorbereitet der ersten Saisonaufgabe stellen.

Den Start in die neue Saison hatten sich alle sicherlich anders vorgestellt, denn direkt mit dem ersten Spielzug gingen die Demons per Touchdown in Führung. In den ersten beiden Quartern entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und die Piokids zeigten gerade offensiv immer wieder starke Aktionen, so dass die Demons trotz ihrer offensiv starken Einzelaktionen punktemäßig nicht davonziehen konnten. Mit einer knappen 21:20 Führung für die Piokids ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Defensiv besser eingestellt startete man in die zweite Hälfte und es gelang den Vorsprung durch eine toll eingepielte Offense mit starken Aktionen und einem guten Mix aus Pass- und Laufspielzügen auf 2 Touchdowns auszubauen. Den Demons gelang in der gesamten 2. Halbzeit nur noch ein einziger Touchdown. Dank einer starken Mannschaftsleistung gewannen die Piokids am Ende verdient mit 35:26.

Stellvertretend für die Coaches und das Betreuerteam, die auch an diesem Tag wieder alles für die Mannschaft gegeben haben, holte sich Coach Arthur am Ende noch die wohl verdiente Gatorade-Dusche ab. Erschöpft aber bester Laune traten man dann die Heimreise an und freuen sich schon auf das Rückspiel in zwei Wochen auf dem Homefield im Stadtpark. Go. Big. Red. (jm)

Red Guardians @ Bremerhaven Seahawks – 6:46

Noch vor Sonnenaufgang um 5:30 Uhr am Samstag haben sich unsere tapferen Krieger und Coaches am Homefield zum 2. Punktspiel gegen die Bremerhaven Seahawks getroffen. Trotz der brutalen Uhrzeit waren alle pünktlich da und man machte sich noch schlaftrunken auf die Ochsentour nach Bremerhaven. In dem Stadion sahen sich unsere verbliebenden 19 Spieler einer zahlenmäßig und körperlich überlegenen Bremerhavener Mannschaft gegenüber. Trotzdem haben die Jungs hochmotiviert und unerschrocken begonnen, aber analog zum letzten Wochenende gab es Probleme den starken Runningback der Gegner zu stoppen, so dass die Seahawks recht schnell mit 0:16 in Führung gingen. Nichtsdestotrotz gab es im 2. Quarter eine sehr schöne Serie unserer Offense, Zweimal wurde unser Wide Receiver Ari von unserem QB Moritz mit tollen Pässen in Szene gesetzt. Leider hat man sich mit einer unnötigen Strafe um den Lohn gebracht. In der zweiten Hälfte hat unsere Offense endlich die ersten Punkte der Saison gemacht. Mit einem unwiderstehlichem und äußerst sehenswerten Outside Run hat unser Runningback Zachery die Red Guardians auf die Anzeigetafel gebracht. Die Defense hatte sich nun auch besser auf den Gegner eingestellt. Leider scheint aber unser Verletzungspech nicht aufzuhören. Moritz wurde nach einem QB Run unglücklich aus dem Feld befördert und musste schwerer verletzt das Spiel verlassen. Zum Ende hat sich dann auch unser unermüdlich rackernder Lineman Joshua verletzt. Insofern hat dann das Schicksal seinen Lauf genommen und unser Team musste sich deutlicher als gefühlt nötig mit 6:46 geschlagen geben. Am kommenden Wochenende steht nun endlich das erste Heimspiel gegen die Hannover Grizzlies auf dem Plan. Jetzt heisst es “Wunden lecken” und nochmal das allerletzte Aufgebot mobilisieren. (mc)

Red Guardians @ Hannover Grizzlies – 7:43

Am vergangenen Sonntag haben sich unsere Red Guardians zum ersten Saison-Kickoff zu den Hannover Grizzlies aufgemacht. Die körperlich starken Grizzlies haben gleich zu Beginn des Spiels viel Druck auf unsere Defense ausgeübt, aber diese hat klasse dagegengehalten. Die starke Defensivleistung wurde mit einem Bilderbuch Pick Six von Leon im 1. Quarter belohnt. Leon hat uns mit einem fulminanten 80 Yards Lauf in Führung gebracht. Auch im 2. Quarter hat es weiter starken Druck auf unsere Defense gegeben, aber diese hat weiterhin großartig gespielt und konnte einen weiteren Pick durch Alessandro verbuchen. Leider ist unsere Offense nicht richtig ins Rollen gekommen, so dass man die Führung nicht weiter ausbauen konnte. Am Ende des 2. Quarters gab es leider eine 40-minütige Pause aufgrund einer Verletzung eines Grizzlies-Spielers, so dass man mit einer knappen 7:6 Führung unseres Teams in die Halbzeit ging. Nach der langen Pause und dem einsetzenden Nieselregen war die Luft komplett aus unserem Team raus. Der Gegner hat in der zweiten Hälfte mit einfachem Runs und der körperlichen Überlegenheit unser Team bezwungen. Die Defense wurde dann auch immer müder und die Offense konnte nicht mehr zulegen. Das Endergebnis von 7:43 war dann aber doch ein wenig zu hoch. Es bleibt eine ermutigende erste Hälfte und viel Potential bei der Offense in den kommenden Spielen. (mc)